Une question ? Appelez-nous au 46 08 08 - 350

MINT in allen Ecken (FC 2104)

62,00 € / Personne Durée : 6 heures Langues : Allemand
Dates et lieu

Le mardi 20/04/21 de 09:00 à 16:00
Centre "Les Etangs"
33 route de Larochette
L-7661 Medernach

S'inscrire

Contenu

Das Bildungsangebot „MINT in allen Ecken“ setzt im Alltag der Kinder an: Wo steckt hier überall Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik? Welche MINT-Lerngelegenheiten bieten sich im pädagogischen Alltag? Wie können daraus MINT-Lernsituationen entstehen? Wie können Kinder dabei begleitet werden?

So können Pädagoginnen und Pädagogen nicht nur im Forscherraum oder in geplanten Projekten gute MINT-Bildung anregen. Auch beim Buddeln, Händewaschen, Anziehen, Tischdecken, Balancieren oder Musizieren erkennen sie vielfältige MINT-Lerngelegenheiten, die Mädchen und Jungen interessieren und die sie als Lernbegleitung aufgreifen können.

Das entdeckende und forschende Lernen wird für die Kinder lebensnäher und bedeutungsvoller. Mit Fragen, die zum Vermuten, Begründen, Überprüfen, Optimieren, Bewerten oder Kommunizieren anregen, können Pädagoginnen und Pädagogen auch in nur kurzen Momenten wichtige Kompetenzen fördern, die bei MINT übergreifend eine wichtige Rolle spielen.

Objectifs

  • Den Blick schärfen für das Potenzial von Alltagssituationen für MINT-Bildung
  • Das Interesse der Kinder für MINT-Themen erkennen und aufgreifen
  • Die Gemeinsamkeiten beim Vorgehen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik kennen lernen
  • Ideen, wie Sie MINT-Lerngelegenheiten im Alltag anregen, aufgreifen und mit den Kindern vertiefen können
  • Methoden üben, die sie dabei unterstützen, auch in kleinen, spontanen Situationen das MINT-Denken und -Handeln der Kinder zu fördern
  • Anregungen, um bei den Kindern Kompetenzen zu fördern, die in allen vier Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wichtig sind
  • Ideen zum Entdecken und Forschen im Alltag aus der Praxis für die Praxis

Méthode

Plenumsvortrag, Kleingruppenarbeit, forschendes Lernen an Praxistischen sowie im Außengelände

Informations supplémentaires

Mit Kaffeepause und Mittagessen

Vor der Veranstaltung erhalten sie eine Liste mit Alltags-Gegenständen und Werkzeugen, die für die praktische Arbeit in der Fortbildung benötigt werden.

Intervenant

Annette Hoeft

Diplom Geographin, Umwelt- und Museumspädagogin bei QuerWeltein, Trier