Une question ? Appelez-nous au 46 08 08 - 350

Soziale Gemeinschaften und Gruppen als Grundlage einer positiven Lernkultur - Rahmenbedingungen für Bildungsprozesse in der Maison Relais (FC 2067)

88,00 € / Personne Durée : 12 heures Langues : Allemand
Dates et lieu

Le 14/04/20 de 09:00 à 15:30
FEDAS Luxembourg asbl
4 rue Jos Felten
L-1508 Howald

Le 15/04/20 de 09:00 à 15:30
FEDAS Luxembourg asbl
4 rue Jos Felten
L-1508 Howald

S'inscrire

Contenu

Tagtäglich kommen die Kindergruppen in ihrer Einrichtung zusammen.

Die Kinder arbeiten gemeinsam, spielen gemeinsam, lachen gemeinsam und verbringen viel Zeit miteinander.

Wir Erwachsenen sind tagtäglich gefordert diese Gruppenprozesse zu begleiten, zu gestalten und zu fördern.

Die Kinder, ihre ErzieherInnen und auch die Eltern bilden im Rahmen der angestrebten Bildungspartnerschaft eine „Gemeinschaft forschender Lernender“.

Dabei ist es wichtig das Verhalten der Kinder in der Gruppe zu beobachten und zu verstehen. Es erfordert viel Achtsamkeit und Gespür, um die verschiedenen Rollen in der Gruppe zu erkennen und benennen zu können.  

Soziales Verhalten in der Gruppe ist eine wichtige Kompetenz, die wir den Kindern für ihren späteren Lebensweg mitgeben müssen. Es ist unsere Aufgabe dem einzelnen Kind zu helfen, seinen, ihm angemessenen Platz in der Gruppe zu finden und sich als Mitglied einer Gemeinschaft zu erleben.

Gruppenspiele und Gruppenregeln sind zwei wichtige Steuerungshilfen zur Entwicklung von Teamgeist und Gruppenzusammenhalt.

 

Objectifs

 

  • Gruppenprozesse betrachten und verstehen
  • Die verschiedenen Rollen in der Gruppe – vom Anführer bis zum Außenseiter
  • Gruppen begleiten und anleiten
  • (Kommunikations-) Regeln für Gruppen
  • Spiele, Anregungen und Methoden für die Gruppe mit vielen Möglichkeiten zum praktischen Ausprobieren und Üben

Méthode

Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Mix aus Theorie-Input, Plenums- und Kleingruppenarbeit sowie Übungen und Spielen für die eigene pädagogische Praxis

Informations supplémentaires

inklusive Kaffeepausen, ohne Mittagessen

 

Intervenant

Doris Böffgen

Diplom-Pädagogin, Mediatorin, NLP-Lehrtrainerin www.boeffgen.com