Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns einfach an. +352 46 08 08 - 350

Die Rolle der Erzieher/innen (FC 2064)

58,00 € / Teilnehmer

Inhalt

Erzieherische Berufe finden in unserer Gesellschaft eine immer stärker werdende Beachtung und Notwendigkeit. Wir wollen uns in dieser Weiterbildung mit den Aufgaben und Verantwortungen des Erziehers/ der Erzieherin auseinandersetzen und einen Blick auf die Rolle des Erziehers in Einrichtungen der non-formalen Bildung beschäftigen.
Als Erzieher ist man Ansprechpartner für Familien und Eltern, jedoch heißt es auch Vorbild sein und sich seiner Rolle und Position im Klaren sein.

Ein Vorbild kann nur sein, wer sich selbst gut kennt, sich seinen Qualitäten und Unzulänglichkeiten bewusst ist und demzufolge an sich arbeitet. In einer Maison Relais oder einer Kindertagesstätte fällt dem Erzieher die Vorbildfunktion der Kinder zu an welcher das Kind die Sinnhaftigkeit menschlichen Tuns erlebt. Als Erwachsener soll man sich dieser Funktion und somit dieser Verantwortung voll bewusst sein. Das Was, Warum und Wie seines täglichen Handelns in der Gruppe muss demnach gut durchdacht sein. Der Erzieher wirkt durch das, was er ist, d.h. durch seine Haltung, seine Taten und Gewohnheiten und durch seine gesamte Persönlichkeit.

In dieser Weiterbildung werden erschiedene Inhalte und Themen angesprochen :

  • Umgang mit Werten (welche Werte habe ich, bzw. meine Institution, wie vertrete und wie vermittle ich diese ?)
  • Wie interpretiere ich die Rolle des Erziehers und welches Bildungsverständnis habe ich ? (sich in seiner Funktion und Rolle bewusst werden)
  • Welche Kompetenzen braucht ein Erzieher? (Wissen / Handlungskompetenz in Bezug zum aktuellen Bildungsrahmenplan)
  • Fähigkeit zur Reflexion über sein eigenes Handeln entwickeln (auf der Ebene des persönlichen Erlebens und Handelns sowie auf der Ebene des institutionellen Zusammenhangs und der allgemein geltenden Bildungsinhalten)

Ziele

Ziel dieser Weiterbildung ist es bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Reflexion ihrer Haltung und der Auswirkungen ihres eigenen (pädagogischen) Handelns anzustreben.
Die TeilnehmerInnen und Teilnehmer werdern sensibilisiert, sich und ihr eigenes erzieherischen Handelns im Bezug zu den Richtlininien des aktuellen Bildungsrahmenplans in Frage zu stellen.
Die Weiterbildung soll bewusst machen wie sensibel das Verständniss des Rollenbildes des Erziehers ist und wie es in unserer Gesellschaft wahrgenommen wird.

Methode

  • Input über das Berufsbild des Erziehers und dessen Rolle im Allgemeinen
  • Arbeit mit Videosequenzen und Fotos über die Rolle des Erziehers
  • Gruppenarbeiten zu Themen und konkret erlebten Situationen aus dem Arbeitsalltag
  • Austausch und Reflexion
  • Rollenspiele

Weitere Informationen

inklusive Kaffeepausen; ohne Mittagessen