Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns einfach an. +352 46 08 08 - 350

Wir singen mit den Händen. Lautsprach-unterstützende Gebärden (LUG) kinderleicht einführen mit Musik & Rhythmik // Farben, Tiere & Lebensmittel (FC 1981)

59,00 € / Teilnehmer

Inhalt

Gebärden lassen sich mit Musik und Rhythmik kinderleicht einführen und kommen all denjenigen Kindern zugute, die noch wenig oder keine Lautsprache entwickelt haben.

Bei der Verwendung von LUG wird die Lautsprache unter Beibehaltung der Grammatik von einzelnen Gebärden begleitet: Es werden zeitgleich zur Aussprache des Begriffes nur Schlüsselwörter gebärdet, d.h. Wörter im Satz oder Lied, die für das Verständnis wichtig sind. Diese Gebärden werden aus der Deutschen Gebärdensprache abgeleitet. Singen mit Gebärden macht nicht nur viel Freude, sondern ist ein wertvoller Beitrag zu Inklusion und Integration für alle, die auf besondere Kommunikationsformen angewiesen sind oder die im Aufbau eines mehrsprachigen Wortschatzes von der bildhaften Unterstützung  profitieren.

Wir singen mit den Händen ist eine erfolgreiche Mutmach-Methode, die allen Kindern ein Tor zur Kommunikation öffnet, die  -aus welchem Grund auch immer- noch wenig Lautsprache entwickelt haben.

Besonders profitieren Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen, Beeinträchtigungen oder Migrationshintergrund, Kinder die sehr schüchtern oder ängstlich sind oder Kinder die mehrsprachig aufwachsen.

Inhalte:

Diese Gebärden ermöglichen den Kindern sich, trotz eingeschränkter Lautsprache zu verständigen und selbstbestimmt mit anderen in Kontakt zu kommen und am Geschehen teil zu haben. Durch diese positiven Erfahrungen wächst der Mut, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und sich vermehrt lautsprachlich mit den unterstützenden Gebärden zu äußern.

Darüber hinaus profitieren aber auch Kinder und Erwachsene ohne Handicaps von den Gebärden. Sie erlernen so einen Grundwortschatz einer zusätzlichen – sehr bildhaften- Sprache, erhalten hiermit eine ergänzende Möglichkeit, selbstsicher und klar aufzutreten, erweitern ihre Körpersprache und dadurch ihr kommunikatives Spektrum.

Ziele

Für Pädagogen eröffnen sich durch die Gebärden eine zusätzliche, weitere Ebene des Verstehens und der unterschiedlichen Kommunikationsebenen.

  • Aufbau eines Gebärden-Grundwortschatzes
  • Bedeutung von Sprache und Kommunikation im Hinblick auf die Entwicklung
  • Praktische Übungen und Tipps zur ganzheitlichen Sprachförderung
  • Mit Lautsprach-unterstützenden Gebärden den Spracherwerb unterstützen und Selbstbestimmung fördern
  • Einführung und Hintergründe zu Sprachentwicklung und Gebärden
  • Spiele zur Sprachförderung mal anders… - praktische Methoden, Übungen und Tipps
  • Spiele im Bereich der auditiven Wahrnehmung, Auge-Hand-Koordination, motorische Entwicklung
  • Bilderbücher und Bildkarten-Erzähltheater mit Gebärden begleiten

Die Verwendung der LUG fördert Kinder

  • in ihrer Sprech- und Sprachkompetenz,
  • in ihrer Kommunikation
  • in ihrer Lernfähigkeit,
  • in ihrem Ausdrucksvermögen,
  • in ihrer Empathie-Fähigkeit und stärkt ihr Selbstvertrauen.      

Vorteile von Gebärden:

  • Gebärden mit den Händen sind unmittelbar, sie sind jederzeit verfügbar (wir haben die Hände immer dabei). Sie sind ortsunabhängig und überall einsetzbar.
  • Der Blickkontakt wird ermöglicht, oftmals auch angebahnt und/oder verbessert.
  • Menschen, die gebärden, sprechen langsamer und auch meist in kürzeren (und damit in verständlicheren) Sätzen.
  • Lernen über Sehen und Hören gleichzeitig gelingt meist leichter und nachhaltiger. Hierbei werden die Vernetzungen im Gehirn gefördert.
  • Die Verbildlichung des gesungenen Begriffes kann für Kinder mit verzögerter Wahrnehmung oder undeutlicher Aussprache ein weiterer Informationsgeber sein.

                                                              

Methode

Kurzer theoretischer Input zu motorischer & sprachlicher Entwicklung sowie die Verwendung der LUG

Abwechslungsreiche und vielfältige Anregungen mit Gebärden in Liedern, Versen, Tischsprüchen, kleinen Geschichten und Ritualen im pädagogischen Alltag

Der Transfer in die praktische Arbeit steht im Vordergrund.

Weitere Informationen

Inklusive Kaffeepausen; ohne Mittagessen

Validation no.2018_10_ANB_76/7/PL/INCL

anerkannte Fortbildung für die mehrsprachige Bildung und die Inklusion