Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns einfach an. +352 46 08 08 - 350

Besondere Kinder in der Crèche benötigen unsere besondere Aufmerksamkeit (FC 1951)

96,00 € / Teilnehmer Dauer : 14 Stunden Sprachen : Deutsch
Termine und Ort

10.07.19 von 09:00 bis 17:00
FEDAS Luxembourg asbl
4 rue Jos Felten
L-1508 Howald

12.07.19 von 09:00 bis 17:00
FEDAS Luxembourg asbl
4 rue Jos Felten
L-1508 Howald

Inhalt

Kein Kind steht morgens auf und nimmt sich vor, seine Eltern oder ErzieherInnen unglücklich zu machen. Es will nicht, dass sie wütend werden, dass sie schimpfen oder schreien. Kein Kind möchte, dass seine Bezugspersonen traurig oder verzweifelt sind, dass sie sich Sorgen machen oder dass sie als Erzieher genervt oder ratlos sind.

Und doch passiert es immer wieder!

Keine Mutter, kein Vater und auch keine Erzieherin nimmt sich morgens vor, dass Kind heute zu übersehen, ihm nicht zu zuhören oder sein Spiel zu unterbrechen. Die Bezugspersonen haben sicher nicht die Absicht, das Kind zu verunsichern oder mutlos zu machen.

Und doch passiert es immer wieder!

Kinder, die scheinbar anders sind, von der Norm abweichen oder auffälliges Verhalten zeigen, stellen ihre ErzieherInnen immer wieder vor schwierige Situationen und bedürfen einer ganz besonderen Betrachtung. Sie gelten etwa als schüchtern, vorlaut, hyperaktiv,  sprach- oder lerngestört. Diese Zuschreibungen veranlassen uns zu besonderen erzieherischen Maßnahmen und verstellen oft den Blick für die Stärken und Ressourcen dieser Kinder.

Im Seminar erhalten Sie die Möglichkeit die besonderen Bedürfnisse dieser „ungewöhnlichen“ Kinder wahrzunehmen und sie in ihrer eigenen Art zu akzeptieren. Sie erarbeiten Kriterien zur Beobachtung und Beschreibung dieser Kinder und entwickeln Handlungsstrategien zum angemessenen Umgang mit den Kindern, zur engen Zusammenarbeit mit den Eltern und zur Vernetzung mit anderen Fachleuten (Therapeuten, Ärzte usw.)

Ziele

  • Betrachtung der individuellen Entwicklung des Kindes
  • Berücksichtigung der Grundbedürfnisse im Lebensumfeld des Kindes
  • Beobachtungsmethoden
  • Interaktion und praktische Arbeit mit dem Kind

Methode

Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Mix aus Theorie-Input, Plenums- und Kleingruppenarbeit

Weitere Informationen

inklusive Kaffeepausen, ohne Mittagsverpflegung

validation no.2018_10_ANB_76/17

 

 

Referenten

Doris Böffgen

Diplom-Pädagogin, Mediatorin, NLP-Lehrtrainerin www.boeffgen.com

Tina Bretz

Erzieherin, Musik und Bewegungspädagogin (ARS)