DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG (DSGVO)

Inkraftsetzung am 25. Mai 2018

 

Diese Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union (EU-Verordnung 2016/679) wurde 2016 angenommen und trat im Mai 2018 in Kraft. Ziel ist die Harmonisierung der Verwaltung personenbezogener Daten in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit und den Schutz personenbezogener Daten, die von Unternehmen verwaltet werden.

 

Die DSGVO ist ein wichtiger Rechtsakt, den die Fedas Luxembourg vollständig übernimmt.

Sie schützt die Rechte der Bürger hinsichtlich der Art und Weise, wie ihre personenbezogenen Daten von Unternehmen verarbeitet werden, die in der EU tätig sind, sowie von Unternehmen außerhalb der EU, die personenbezogene Daten von europäischen Bürgern verarbeiten. Die DSGVO führt eine Reihe von "digitalen Rechten" für EU-Bürger (ausdrückliche Zustimmung, Zugang zu Daten, Löschung, Übertragbarkeit usw.) und eine Reihe von Verpflichtungen für Unternehmen ein (z.B. Schutz durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen, Verletzungsmeldungen usw.).

 

Die DSGVO ist mehr als eine Reihe von technischen Standards, sie beinhaltet viele ethische und moralische Bezüge sowie die Privatsphäre als "Menschenrecht" und betont Werte wie "Gerechtigkeit" und "Transparenz".

 

Gemäß dieser Verordnung ist die Fedas Luxembourg für die Umsetzung geeigneter Maßnahmen verantwortlich, wie z.B.:

 

  • sicherzustellen, dass die personenbezogenen Daten ihrer Kunden mit deren Zustimmung oder auf Basis einer anderen Rechtsgrundlage erhoben wurden;
  • darauf zu achten, dass die Daten nicht über die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist hinaus gespeichert werden;
  • sicherzustellen, dass nur Daten erhoben und verwendet werden, die für einen bestimmten Zweck erforderlich sind und ausschließlich für diesen Zweck genutzt werden;
  • sicherzustellen, dass personenbezogene Daten auf eine sichere Art und Weise gespeichert werden, um das Risiko von Datenverlust oder -diebstahl zu vermeiden.

 

Die DSGVO gibt den betroffenen Personen die Möglichkeit, alle Informationen über die Verarbeitung ihrer Daten zu erhalten.

 

Folgende Datenverarbeitungen werden auf der Internetseite www.fedas-formation.lu durchgeführt:

 

     1.     Cookie-Verwaltung

Die Internetseite kann Kunden-Cookies, kleine Textdateien zur Analyse von Informationen über die Navigation des Benutzers verwenden (Häufigkeit der Besuche, Dauer der Besuche, aufgerufene Seiten, Sprachpräferenzen usw.). Diese Cookies werden von der Internetseite in einem dafür vorgesehenen Verzeichnis auf dem Computer des Benutzers gespeichert. Sie beinhalten insbesondere den Namen des Servers, der sie geschrieben hat, eine Kennung in Form einer eindeutigen Nummer und ein Verfallsdatum. Die eindeutige Kennnummer ermöglicht es der Webseite, den Computer des Benutzers bei jedem Besuch zu erkennen. Der Nutzer kann selbst entscheiden, ob der Webserver der Webseite Cookies auf seinem Computer speichern darf oder nicht. Er hat jederzeit die Möglichkeit seine Browser-Optionen so einzustellen, dass Cookies nicht akzeptiert und gespeichert werden. Darüber hinaus kann dieser bereits gespeicherte Cookies jederzeit über den Browser löschen. Die Nutzung bestimmter Funktionen der Internetseite kann eingeschränkt oder deaktiviert werden, wenn der Benutzer die Annahme von Cookies der Webseite ablehnt. Es wird daher dem Benutzer empfohlen seinen Browser so einzustellen, dass Cookies der Webseite akzeptiert werden. Cookies werden für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten gespeichert.

 

     2.     Verarbeitung im Zusammenhang mit der Webanalyse

Bestimmte Daten im Zusammenhang mit der Hard- und Software des Benutzers, die nicht dazu führen können ihn zu identifizieren, werden während seines Besuchs durch die Internetseite erfasst. Das einzige Ziel besteht darin, Statistiken über die Anzahl der Besucher (Browsertyp, Auflösung, ungefähre Position usw.) zu liefern, um die Nutzer bestmöglich zu bedienen. Die vollständige IP-Adresse des Benutzers wird unter keinen Umständen gespeichert. Um globale Statistiken zu erhalten, wird nur ein Teil der IP-Adresse gespeichert und es ist nie möglich, einen Benutzer zu identifizieren. Diese Daten werden in Europa durch einen Subunternehmer, insbesondere von Google und Nvision, gespeichert und gehostet. Für den Fall, dass solche Daten in Zukunft erhoben werden, unterliegen diese Subunternehmer den gleichen gesetzlichen Verpflichtungen zum Schutz personenbezogener Daten. Die Dauer der Datenspeicherung übersteigt nicht den erforderten Zeitraum zur Beobachtung  der Entwicklung des Publikums, in Bezug auf verwendete Browser, Auflösungen oder andere verfügbare statistische Daten. Verantwortlich für diese Datenverarbeitungen ist die Nationale Datenschutzkommission.

 

Die betroffene Person kann folgende Rechte ausüben:

 

1.         Zugangsrecht

Jede betroffene Person hat ein Recht auf Zugang zu den sie betreffenden Daten, die von der Fedas Luxembourg verarbeitet werden. Bevor ein Zugriff gewährt wird, überprüft der Datenverantwortliche immer die Identität der Person, die den Zugriff beantragt, unabhängig davon, um wen es sich handelt. Dieser stellt sicher, dass die angeforderten Daten innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags übermittelt werden. Das Recht auf Zugang ist für den Betreffenden grundsätzlich kostenlos, es sei denn, dies stellt eine übermäßige Belastung für das Unternehmen dar. In diesem Fall kann eine Zahlung gefordert werden.

 

2.         Recht auf Widerruf der Einwilligung

Jede von der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten betroffene Person kann ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ihrer Zustimmung beeinträchtigt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung nicht, für welche diese gewährt wurde.

 

3.         Recht auf Vergessen / Änderung

Jede Person, dessen personenbezogene Daten im Rahmen der Verarbeitung erhoben wurden, hat das Anrecht unvollständige Daten schnellstmöglich vervollständigen oder unrichtige Daten ändern zu lassen. Die betroffenen Personen haben auch die Möglichkeit, eine schnellstmögliche Löschung der sie betreffenden Daten durch den Datenverantwortlichen zu erhalten, wenn:

 

  • diese für die Verarbeitung nicht mehr notwendig sind;
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft (und es keine andere Rechtfertigung für die Verarbeitung gibt);
  • die betroffene Person sich der Verarbeitung widersetzt;
  • die Löschung notwendig ist, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.

 

4.         Recht auf Widerspruch oder Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten betroffene Person kann beantragen, dass die Verarbeitung ihrer Daten in folgenden Fällen eingeschränkt wird:

 

  • Die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der sie betreffenden Daten und fordert die Aussetzung des Verarbeitungsvorgangs, damit der Datenverantwortliche die Qualität der Daten überprüfen kann.
  • Die Person möchte nicht, dass ihre Daten gelöscht werden, sondern nur, dass deren Verwendung eingeschränkt wird.
  • Die Daten sind veraltet aber notwendig, damit die betroffene Person ihre Rechte ausüben oder verteidigen kann.

 

5.         Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffenen Personen haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie der Fedas Luxembourg bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Datenverantwortlichen ohne Behinderung durch den Datenverantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurde, zu übermitteln. Jeder Antrag auf Rechte ist an den DPO Data Protection Officer der Fedas Luxembourg an die Emailadresse julien.winkin@luxgap.com. zu richten.

Im Falle einer offensichtlich unbegründeten oder überzogenen Anfrage (wiederholte Anfrage usw.), behält sich die Fedas Luxembourg das Recht vor, die Antwort auf den Antrag zu verweigern. Im Falle einer Ablehnung verpflichtet sich die Fedas Luxembourg, die Gründe für die Ablehnung und die Beschwerdemöglichkeiten bei der zuständigen Behörde anzugeben.

 

Damit wir eine Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten können, bitten wir darum uns die folgenden Informationen zu übermitteln:

 

  • Ihr Nachname
  • Ihr Vorname
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ihre Telefonnummer
  • Thema der Anfrage
  • Beschreibung der Anfrage

 

Im Falle eines Konflikts hat der Kunde auch das Recht, eine Beschwerde bei der luxemburgischen Aufsichtsbehörde, der Nationalen Datenschutzkommission (https://cnpd.public.lu/fr.html) einzureichen.